Bikulturalität

An unserer Schule leben zwei Kulturen unter einem Dach, lernen miteinander, profitieren voneinander und wachsen gemeinsam. Seit der Gründung der Deutschen Schule Valparaíso ist dies für die Ausbildung der Schülerinnen und Schüler der zentrale Antrieb für uns.

Bildlich gesprochen, bauen wir Brücken der Begegnung, und zwar vom Kindergarten bis zum Abschluss in Klasse 12. So profitieren alle an der Schule Beteiligten von dieser besonderen Ausgangslage.

Unser Lernen basiert auf Kommunikation und ist durch Teamstrukturen innerhalb der Lehrerschaft stets darauf ausgerichtet, das Miteinander vorzuleben und zu fördern.

Zur Gestaltung einer bikulturellen Lernatmosphäre ist die “Immersion” eine bedeutende Grundlage. Der Begriff bezeichnet die spielerische Begegnung und das Erlernen der deutschen Sprache auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse zum frühkindlichen Spracherwerb. Die Methode der Immersion erfordert keine besondere Begabung der Kinder, sie aktiviert vielmehr ihre natürlichen Fähigkeiten, eine Sprache zu lernen. Eine wesentliche Voraussetzung hierfür ist, dass das, was gelernt werden soll, für die Kinder relevant und erlebbar ist. Für uns gehört dazu, Inhalte zu veranschaulichen, stille Phasen zu respektieren und ausschliesslich indirekt zu korrigieren.

Das gemeinsame Brückenbauen wird weiterhin durch diverse Aktitiväten unterstützt, wie etwa die Projektwoche, in der miteinander zur Kultur beider Länder gearbeitet, geplant, gelernt und gelacht wird, oder Wettbewerbe wie „Jugend debattiert“ und „Deutsch lebendig“, an denen unsere Schülerinnen und Schüler regelmäßig teilnehmen. Kulturelle Feiertage werden gemeinsam geplant und gefeiert, wie die Woche der Chilenidad oder aber es wird nachgedacht und sich erinnert, wie zur Wiedervereinigung Deutschlands am Tag der Deutschen Einheit.

Natürlich darf die gegenseitige kulturelle Erfahrung nicht fehlen. Unser Austauschprogramm mit Deutschland findet jährlich statt, und unsere Schülerinnen und Schüler erweitern ihren Horizont durch persönliche Eindrücke während ihres 3-monatigen Aufenthaltes. Im Gegenzug besuchen Schülerinnen und Schüler aus Deutschland unsere Schule und bekommen die Gelegenheit, in Gastfamilien Land, Leute, Gebräuche, Geschichte und vieles mehr aus nächster Nähe kennenzulernen.

Fachlich werden unsere Schülerinnen und Schüler an der DSV behutsam und stetig auf die Prüfungen des Deutschen Sprachdiplom I und II vorbereitet, so dass sie am Ende ihrer Schullaufbahn nicht nur sicher in der deutschen Sprache kommunizieren, sondern sich direkt an einer deutschen Universität bewerben und somit in die Kultur eintauchen können.

Die größte Brücke von Chile nach Deutschland haben sie sich damit selbst gebaut und können die Zukunft in Richtung neuer, spannender Begegnungen nun beschreiten.

LATERNENFEST

Beim Laternenumzug funkeln nicht nur die schönen, selbstgebastelten Laternen, sondern auch die Augen der Kinder.

SCHULTÜTE

Die Kinder bekommen an ihrem ersten Schultag der 1. Klasse eine Schultüte geschenkt, die mit nützlichen Schulsachen und Süßigkeiten gefüllt ist. Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklasse überreichen die Schultüte in einem festlichen Akt.

NIKOLAUS

Am frühen Morgen des 6. Dezembers schleicht sich der Nikolaus in die DSV und befüllt die wunderschönen selbstgebastelten Nikolaustüten der artigen Kinder mit Leckereien.

PROJEKTWOCHE

Diese Woche ist nie langweilig und eine gern gesehene Abwechslung vom regulären Unterricht. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten fächerübergreifend an unterschiedlichen Themen und präsentieren ihr Projekt am Ende der Woche.

DEUTSCH LERNEN

Deutsch lernen die Schülerinnen und Schüler der DSV seit nunmehr 163 Jahren an unserer Schule. Neben den aktuellen Themen verspricht auch die moderne Fremdsprachendidaktik Freude am Lernen. Der Einsatz von digitalen Medien ist seit 2020 ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts. Kreativ lernen die Schülerinnen und Schüler durch die jährlich stattfindenden Wettbewerbe wie “Deutsch lebendig” und “Jugend debattiert”.

SPRACHDIPLOM

Die offiziellen Deutschprüfungen für die Schülerinnen und Schüler der DSV finden in der 7. Klasse (A2-Prüfung), der 9. Klasse (A2/B1-Prüfung) und der 12. Klasse (B2/C1-Prüfung) statt.

GIB-Programm

Das GIB (Gemischtsprachiges International Baccalaureate) wird an der DSV seit 2010 angeboten. In den Klassen 10 bis 12 werden die Fächer Deutsch, Biologie und Geschichte auf Deutsch unterrichtet. Weitreichende Fähigkeiten und Verantwortungsbewusstsein bilden wichtige Säulen dieses Programms.

SCHÜLERAUSTAUSCH

Die Teilnahme am Austauschprogramm der DSV bietet vielen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, einen Einblick in das facettenreiche Deutschland zu bekommen. Nach einer gemeinsamen Deutschlandtour verteilen sich alle Teilnehmenden auf ihre Gastfamilien.

12. KLASSE

Nach 12 bis 14 Jahren an der DSV verabschiedet die Schulgemeinschaft den Abschlussjahrgang mit einem feierlichen Akt, der traditionell in Anwesenheit vieler Familienangehörigen stattfindet.
Die schulische Laufbahn ist zu Ende und eine neue Zeit voller Chancen bricht für die Absolventinnen und Absolventen an. Mit allem an der DSV Gelernten und Erlebten sind sie nun gerüstet für ihren weiteren Lebensweg.

Illustriert von: Francisca Venegas (8A-2020) und Rocío Sagredo (7A-2020).

Alexander Meyer-Diekena
stellv. deutscher Schulleiter
Sprachleiter Deutsch
Beauftragter für Medien