Anlässlich des Tags der Umwelt am 5. Juni haben wir n wollten wir wissen, welche Umweltschutzaktionen SchülerInnen, Eltern, LehrerInnen und MitarbeiterInnen zuhause durchführen. Hier finden Sie viele Ideen, die als Inspiration dafür dienen, was jeder einzelne für die Umwelt tun kann!

 

 

“Ich achte die Umwelt, indem ich Yogurtbecherfür Setzlinge wiederverwerte . Ich passe auch auf alle Lebewesen auf, die ich bei uns um Hof finde: Schnecken, Asseln, Tigerspinnen, Weberknechte, Kolibris und Eidechsen. Meine Eltern und ich recyceln Flaschen, Dosen, Karton, Plasti und Glas. Wenn der Coronavirus vorbei ist, gehen wir mit Mundschutz und Handschuhen an den Strand und lesen Müll auf.”

Rafael Muñoz Álvarez, 1° D

“Zuhause haben wir Medikamentenschachteln, Toiletten- und Küchenpapierrollen und anderes aufbewahrt und damit Spielsachen gebastelt.

Lucía Carvajal, KG 1E

“Kompostieren ist ganz einfach, man muss sich nur dazu animieren: Biomüll (außer Zitrusfrüchte), Laub und ein Loch: Alles mischen und wenden und nach drei Monaten haben wir hevorragende Erde, in einer Welt, wo sich immer mehr Wüsten bilden. Das können wir alle!

Andrés Melis, Spanischlehrer

“Wir machen zuhause aus Müll Spiele.. Aus CDs und Deckeln basteln wir “Kreisel” und aus ogurtbescher “Fallschirme”. Und vieles mehr!”

Franco Muñoz, Umweltbeauftragter, Klasse 4 D

„Ich passe auf die Regenwürmer in unserem Komposter auf und bringe ihnen Essen”.

Lía Kempf, SPG A

“In unserer Familie trennen wir den Müll und basteln aus Karton und Plastik lustige Spiele, oder bringen sie zum Recycling.”

Agustín Zapata Bodenstein, 1º D

“Wir haben neben der Eingangstür eine Hundehütte gebaut, mit Tetrapaks als Isoliermaterial und Bananenkartons als  Betten, alles recycelt. Das Holz stammt von einem alten Hühnerstall.”

Christel Wiele, Sekretärin der Grundstufe.

“Zuhause trenne ich die Abfallstoffe, damit sie danach recycelt werden können.”

Clemente Silva, 4° B

“Wir zeigen unserer Enkelin die Liebe zur Natur und die Sorge um die Pflanzen.”

Marta Carreño, Deutscher Turn- und Sportverein Valparaíso

Recycling. Als ich klein war, hatte mein Vater einen Laden. Dort gab es im Laderaum eine Waage, mit der Lebensmittel gewogen wurden. Heute steht sie als Stehlampe in unsererm Wohnzimmer.”

Loreto Yáñez, Leiterin der Grundstufe

Reuse:  Wir sammeln das Wasser des Taus auf und gießen damit die Pflanzen.”

Loreto Yáñez, Leiterin der Grundstufe

Reduce. Allen Biomüll, der bim Kochen zusammenkommt sammeln wir hier in der Küche in diesem verschlossenen Eimer. Abends bringen wir ihn dann raus auf den Kompost im Garten.”

Loreto Yáñez, Leiterin der Grundstufe

Wir kennen einen Sammelpunkt, wo recycelt wird (Tetrapak, Batterien, Dosen, Decke, etc.) Alle drei Monate wird das dort abgeholt. Wir haben auch einen Komposter für Biomüll, wodurch wir weniger Müll und stattdessen Dünger für den Garten. produzieren. Zum Wassersparen haben wir Luftsprudler an den Wasserhähnen angebracht.

Florencia Méndez 7°C

“Ich mache Ökobausteine, die Anleitung dazu finet ihr hier (PDF auf Spanisch)

Fernanda Reveco Badani (3°D)

In unserer Wohnung sammeln wir den Biomüll, der einmal die Woche von einem spezialisierten Unternehmen abgeholt ird. Alle drei Monate bringen sie uns dafür Dünger oder eine Pflanze. Wir trennen auch den Müll und bringen ihn dann die dafür vorgesehenen Behälter. Außerdem sparen wir Wasser, in dem wir in den Bädern im Wassertank der Toilette eine Flasche mit halbem Liter Inhalt platzieren, damit nicht jedes Mal, wenn man spült, der Tank ganz volllaufen muss.

Daniela Andrade, Designerin der DSV

“In unserer Familie recyceln wir alles Mögliche. Wir machen Ökobausteine, sammeln Tetrapacks, produzieren Kompost mit kalifornischen Regenwürmern, und bauen selbst Lebensmittel mit dem daraus erzeugten Humus an. Wenn man einmal merkt, welche Schäden der übertriebene Konsum von verschmutzendem Material anrichtet, kann man unmöglich untätig bleiben.

Familie Figueroa Varela

Salvador, der Sohn unserer Beauftragten für Erste Hilfe Daniela Tapia, benutzt einen Becher beim Zähneputzen, um kein Wasser zu verschwenden sondern den Planeten zu schützen.
“Ich baue Ökobausteine”

Joaquín Arteaga (12 B)

“Ich recycle meinen Biomüll”

Cecilia Anabalón, Grundstufenlehrerin

“Recycling, Ökobausteine und Salat pflanzen”

Agustina Martínez, 12 A

“Beim recyceln habe ich Spaß und werde zum NBA-Star”

Benjamín Baeza, 7° B

“Kompostieren”

Catalina Greene, 12 A

“Ökobausteine”

Josefa Lira, 11C

Fernanda Ortiz, 11 C y Josefa Ortiz, 12 C
Lukas Stark, 11 D
“Ich benutze Zahnbürsten aus wiederabbaubarem Bambus. Ich verwende Papier wieder. Ich kaufe gebrauchte Bücher und Kleider. Und wir bringen unserer Flaschen zu einem Recycling-Sammelpunkt.”

Josefina Navia, 12 C

“Recycling ist eine Lebensweise”

Catalina Alvez, 11 D

“Garten, Recycling von Karton und Tetrapack.”

Andrea Maillard, 12 C

Fernanda Ortiz, 11D
“Während der Quarantäne haben wir gemerkt, wieviel Müll wir täglich produzieren. Darum haben wir uns vorgenommen, Hausmüll zu trennen und zu sortieren und unseren eigenen Sammelpunkt und einen Komposter einzurichten.”

Familie Villegas Campano, 8 C y 9 C

Vor COVID 19 haben wir bei uns zuhause beschlossen, unserer Umwelt zuliebe den Biomüll zu kompostieren. Alle Obst- und Gemüseabfälle (Schalen, altes Gemüse, Eierschalen, Teebeutel, etc.) , kommen im Garten in eine Ecke, wo sie nach einiger Zeit und mit etwas Geduld die Erde fruchtbar machen. Aus einigen Samen oder Gemüseresten konnten wir auch schon neue Pflänzchen ziehen. dadurch wird unsere Müllproduktion zuhause  und die Verschmutzung kleiner.

 

Víctor Gacitúa, Personalwesen DSV

Maida und Tomas Gacitúa

 

 

Comments are closed.