Unfallversicherung

Deckung

Die Schülerinnen und Schüler haben Versicherungsschutz innerhalb des Geltungszeitraums, dies gilt 24 Stunden lang und auf dem ganzen Staatsgebiet.

Die Versicherten werden bei Unfällen durch alle erforderlichen allgemeinmedizinischen Behandlungen abgedeckt, ambulant, stationär und medikamentös, mit einer jährlichen Höchstsumme von 300 Rechnungseinheiten (UF- Unidad de Fomento).

Die Versicherung bei Personenunfällen kommt zusätzlich zum Gesundheitssystem der jeweiligen Familie zum Einsatz. Einbegriffen sind 100% an Erstattungen, vorausgesetzt, die Ausgaben kamen auf Grund von Unfallfolgen zustande.

Die höchste jährliche Deckungssummer von 300 UF beinhaltet alle Ausgaben durch Unfallfolgen, die bei PREVISA  mit den jeweiligen Formularen zur Schadensanzeige vorzulegen sind.

Kooperationspartner

  • Centro del Trauma (Institut für Arbeitssicherheit – IST: Instituto de Seguridad del Trabajo)
  • Clínica Reñaca
  • Centro Médico Asomel

Durch die Kooperation kann der Schüler/die Schülerin direkt aufgenommen und sofort behandelt werden, ohne dass eine Garantie zum Einsatz kommt, außer im Fall der stationären Aufnahme.

Wer bei Capredena oder den Streitkräften versichert ist, muss dieses System in Anspruch nehmen und danach die Ausgaben, mit den jeweiligen Belegen bei PREVISA erstatten lassen.

Dennoch kann ein Schüler/eine Schülerin in jeder Art von medizinischer Einrichtung behandelt erden und dort direkt bezahlen, um dann hinterher die Ausgaben, wie weiter oben beschrieben, erstatten lassen.

Allgemeines Vorgehen

Eine Schadensanzeige beinhaltet mindestens das Unfalldatum und einen Tatsachenbericht, sowie die Unfalldiagnose.

Wenn der Behandlungsort frei gewählt wird, muss der Erziehungsberechtigte die Versicherung Isapre oder Fonasa nutzen und danach Ausgabenbelege einrechen, etwa: Quittung der Apotheke mit dem ärztlichen Rezept, Kopie der Bons (bonos), Medizinischen Programme und sonstige Ausgaben. All dies wird bei PREVISA eingereicht.

Adresse: Avda. Marina 156, Büro 11, Viña del Mar

Telefon: 32 – 2683175

Sprechzeiten: Mo bis Do 9-13 Uhr und 15-18 Uhr, Freitag 9-13 Uhr und 15-16 Uhr.

Die Rückerstattung erfolgt innerhalb von 10 Werktagen durch Überweisung direkt auf Ihr Konto.

Dazu werden folgende Angaben benötigt:

Kontoinhaber/in, Identifikationsnummer (RUT), Kontonummer, Bank, E-Mailadresse und Handynummer.

Leistungen, die nicht mit der Krankenverischerung abgerechnet werden, weren um 50% erstattet. (Unter nicht gedeckte Leistungen fallen unter Anderem Einsatzmittel, Verfahren und Medikamente).

Schülerinnen/Schülern, die keinem Gesundheitssystem angehören (Privat bezahlen), werden die durch Unflle entstandenen Gesundheitskosten um 50% rückerstattet.

Jedes Mal, wenn eine Erstattung beantragt wird, muss den Unterlagen das Antragsformular beigelegt werden, das Sie hier herunerladen können: http://www.previsa.cl/doc/formularioDenuncioSinistrosMapfre.pdf

Alle Belege zu den getätigten Ausgaben, nachdem die Abrechnung über die Krankenversicherung (Isapre, Fonasa, Capredena, etc.) oder weiteren Zusatzversicherungen (z.B. SOAP) erfolgt ist.

Grundsätzlich deckt die Schülerversicherung Unfälle ab. Brillen sind davon ausgenommen.

 

 

Unfall

Als Unfall wird jeder unvorhergesehene, ungewollte, plötzliche und zufällige Vorfall verstanden, der durch äußere Umstände den Organismus der versicherten Person betreffen, etwa Körperverletzungen durch Ertrinken oder Ersticken, Schusswunden, Fleischwunden, Verbrennungen jeder Art, Entzündungszustände, Verstauchungen und Zerrungen durch plötzliche Bewegungen, Infektionen durch offene und unfreiwillige Wunden, Brüche, Verrenkungen, Schnitte, Stöße, Stürze