DSV-Ehemalige erhält DAAD-Stipendium

Der Lehrer Till Pechatscheck und der Schulleiter Martin Gellert beglückwünschen Juliana Rivera Caamacho. Vom  DAAD wird dieses Stipendium südamerikaweit nur zweimal vergeben.

Unser Glückwunsch gilt der DSV-Ehemaligen Juliana Rivera Caamacho aus dem Jahrgang 2018, IB-Zweig, die ein Exzellenzstipendium des DAAD zum Studium in Deutschland gewonnen hat. Diese Art von Stipendium wird in Südamerika nur zweimal vergeben.

 

Juliana wird im kommenden Oktober ihr Biologiestudium in Hamburg anfangen. Das Stipendium deckt alle Kosten des Studentenlebens (Wohnen, Verpflegung, Krankenversicherung, etc) für die 3-jährige Dauer dieses Studiengangs.

 

Die ehemalige Schülerin freut sich sehr über diesen Zuschuss für das Leben in Hamburg und bedankte sich bei der Schule, vor allem bei Herrn Pechatschek für die Unterstützung bei der Bewerbung. Sie erzählt, dass sie mit anderen DSV-Ehemalige in Kontakt stehe und ihr nun in der Reisevorbereitung nur noch das Visum fehle.

 

Jedes Jahr unterstützt die DSV die SchülerInnen bei den DAAD-Bewerbungen, bei dem schulische Erfolge, aber auch soziales Engagement zum Tragen kommen. Der Geschichtslehrer und Studienberater Till Pechatschek erklärt, wie überragend Juliana sich für soziale Belange eingesetzt habe. Sie arbeitete in TECHO, im Schülerbeirat und rief das Benefizprojekt “Ein Brunnen für Afrika” ins Leben.

 

Wir wünschen Juliana viel alles Gute für ihr Studium in Deutschland!

Comments are closed.